Meditation wird in der Stille gelehrt. Jeder kennt diese innere Stimme, die uns sagt, welcher der richtige Weg für uns ist. Wenn wir in die Stille gehen, unsere Gedanken still machen, werden wir nicht dumm, sondern öffnen uns für eine höhere Wirklichkeit. Nach einiger Zeit entdecken wir, dass alles sich von Innen nach Außen entwickelt. Alle Qualitäten, die wir in unserem Inneren entwickeln, manifestieren sich auch in unserem Leben.

Wer nach außen sieht träumt. Wer nach Innen sieht erwacht. Carl Gustav Jung

Unsere Balance und unser Glücklichsein werden völlig unabhängig und frei von äußeren Umständen. Vielleicht denken wir, wenn ich ein Haus habe, wenn ich Kinder habe, wenn ich  nur…. dann werde ich glücklich sein. Doch Glücklichsein kann jeder selbst erschaffen.

Um richtig glücklich zu sein reicht schon ein aufrichtges Lächeln! Beginne damit am besten am Morgen, wenn du in den Spiegel schaust. Leider lächeln wir viel zu wenig. Wie fühlt man sich, wenn man lächelt? Wie sieht es aus, wenn die Augen lächeln? Welche Ausstrahlung hat ein lächelndes Kind? Lächeln kann man auch im täglichen Leben “üben“. Versuche einmal einen Monat lang öfters zu lächeln!

At every moment                          693740_web_R_K_by_Melling Rondell ( Liudmila )_pixelio.de

I need the dancing smile

Of a child

-Sri Chinmoy

 

In jedem Augenblick

Brauche ich das tanzende Lächeln

Eines Kindes

– Sri Chinmoy

 

Um Meditation wirklich zu erlernen ist es notwendig nicht nur einen Kurs zu besuchen und mit anderen Menschen zu meditieren, sondern auch allein zu Hause in der Stille Meditation zu üben.

Hier noch eine Antworten und ein Kommentar, die Sri Chinmoy zum Thema Stille und Meditation gegeben hat. Der orginal englische Text, steht darunter.

Frage: Wie können wir verhinden, dass unsere Gedanken uns während der Meditation stören?
Sri Chinmoy: Wir müssen uns bemühen unseren Verstand ruhig und still zu machen. Wir können dies als eine innere Übung betrachten. Wenn wir es jeden Tag tun, werden wir früher oder später Erfolg haben. Die Fliege mag mich so oft wie sie möchte ärgern, doch immer wenn sie kommt, werde ich veruchen sie weg zu scheuchen. Immer wenn ein ungöttlicher Gedanke in meinen Verstand eintritt, werde ich ihn hinauswerfen. Er ist wie ein fremdes Element, ein Dieb, der in mein Zimmer eingetreten ist. Warum sollte ich bewusst einem Dieb erlauben in meinem Zimmer zu sein, wenn ich die Fähigkeit habe ihn hinauszuwerfen? Genauso werde ich, wenn ein ungöttlicher Gedanke meinen Verstand betritt, ihn erfassen und ihn in das brennende Feuer der inneren Strebsamkeit werfen.
Sri Chinmoy, Fifty Freedom-Boats To One Golden Shore, Part 2, Agni Press, 1974

Stille
Wenn du meditierst und tief nach innen gehst, tritts du in das Reich der Stille, wirklicher Stille, ein. In dieser Stille wächst die Realität. Wenn du dich in tiefer Stille befindest, wirklicher Stille, spiritueller Stille, wirst du sehen wie Wahrheit, Liebe und Schönheit wachsen, alles wächst und fließt. In wirklicher Stille, wächst Realität ständig in verschieden Formen und Gestalten.
Sri Chinmoy, Life-tree-leaves, Agni Press, 1974

Question: How can we stop thoughts from bothering us during Meditation?
Sri Chinmoy: We have to make an effort to calm and quiet our mind. We can call this a kind of inner exercise. If we do it every day, sooner or later we are bound to succeed. Let the fly bother me as many times as it wants to, but each time it comes I will try to chase it away. Each time an undivine thought enters into my mind, I will throw it out of my mind. It is like a foreign element, a thief, that has entered into my room. Why should I consciously allow a thief to remain in my room when I have the capacity to throw him out? Here also, when an undivine thought enters into my mind, I will just capture the thought and throw it into the blazing fire of inner Aspiration.
Sri Chinmoy, Fifty Freedom-Boats To One Golden Shore, Part 2, Agni Press, 1974

Silence
When you meditate and go deep within, you enter into the realm of silence, real silence. In this silence Reality is growing. But when you are in deep silence, real silence, spiritual silence, there you will also see truth is growing, love is growing, beauty is growing; everything is growing and flowing. In real silence, Reality is constantly growing in different forms and shapes.
Sri Chinmoy, Life-tree-leaves, Agni Press, 1974

Fotos, pixelio.de, Buddha: Rosel Eckstein , Mädchen: Melling Rondel
Artikel: Marlen Bernhard

 

 

Empfohlene Artikel

Pranayama Anleitung In Indien haben wir ein traditionelles System des kontrollierten Atmens, welches Pranayama, Kontrolle des Lebensatems, genannt wird. Prana ist die vit...